Der Würzburger Energiecheck

Der Landkreis Würzburg bietet zusammen mit der Stadt Würzburg den „Würzburger Energiecheck“ an. Es handelt sich um einen vierseitigen, einfach auszufüllenden Analysebogen, in dem Hauseigentümerinnen bzw. -eigentümer einfach zu erhebende Daten zum Gebäude wie Grundfläche, Grundriss, Geometrie und Bauteile eintragen müssen sowie Angaben zu den Wärmeerzeugungsanlagen und zum Verbrauch machen müssen. Der Fragebogen steht zum Ausdruck auf der Internetseite des Landkreises und kann nach der Bearbeitung beim Landratsamt oder der Stadt Würzburg kostenlos abgegeben werden. Bearbeitet wird er von qualifizierten Energieberatern. Aus den Daten lassen sich erste Schlüsse über die Sanierungsbedürftigkeit des Gebäudes ziehen. Ein paar Tage nach der Abgabe des ausgefüllten Fragebogens erhält der Absender eine grobe Einschätzung zur Höhe seines Energieverbrauchs im Vergleich zu sanierten Gebäuden gleichen Typs. Er kann dann abschätzen, ob Sanierungsmaßnahmen Sinn machen und ggf. solche in Angriff nehmen. Der Fragebogen will animieren, sich mit dem Thema zu beschäftigen und soll den Hauseigentümern in Stadt und Landkreis Würzburg einen einfachen Einstieg zur Gebäudesanierung zur Verfügung stellen. Die Kosten für die Auswertung des Fragebogens tragen Stadt und Landkreis Würzburg gemeinsam.

 

Neubau Realschule Dachau Augustenfeld

Zum Schuljahresbeginn 2011/12 wird in Dachau Augustenfeld die neue Realschule des Landkreises als Passivhausschule in Betrieb genommen.

 

Die Entscheidung, den im Jahr 2004 beschlossenen Neubau der Realschule in Passivhausqualität auszuführen, ergab sich dabei sehr schnell aus den sowohl ökologischen Ansprüchen des Landkreises, wie niedriger Energieverbrauch und CO2-Ausstoss, als auch aus den technischen Vorschriften und den baulichen Rahmenbedingungen vor Ort.

 

 

Weiterlesen: Neubau Realschule Dachau Augustenfeld

Landratsamt Würzburg heizt mit erneuerbarer Energie

Der Kreistag hat im Jahr 2003 entschieden, bei der anstehenden Sanierung der Heizanlage die bestehenden Gasbrenner gegen einen Holzpelletkessel auszutauschen. Der neu installierte Pellet-Heizkessel mit einer Heizleistung von 220 kW erzeugt die Grundlast des Wärmebedarfs des Landratsamtes. Mit ihm werden 70 % der benötigten jährlichen Wärmeenergie erzeugt.
Während Zeiten der Schwachlast im Sommer und der Starklast an besonders kalten Tagen im Winter wird ein Gas-Niedertemperatur-Kessel mit einer Leistung von 350 kW zugeschaltet.

Die Pellets werden in einem Brennstoffbunker mit 74 m³ Rauminhalt und einem Fassungsvermögen von 21 t gelagert. Der durchschnittliche Jahresverbrauch liegt bei 131 t Pellets. Spezielle Abgas-Partikelfilter reduzieren die Feinstaubemissionen auf ein Minimum.

Der Einsatz von Holzpellets substituiert ca. 220 t CO2 aus fossilen Energieträgern pro Jahr.

Energiemanagement im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab im Rahmen von EMAS II

Im Jahre 1996, kurz nach der Amtseinführung, erfolgte durch Herrn Landrat Simon Wittmann
der Startschuss für die Umsetzung von energetischen Maßnahmen an den Liegenschaften des
Landkreises Neustadt a. d. Waldnaab.

So wurde als erste Maßnahme auf dem Gymnasium Neustadt a. d. Waldnaab eine Sonnenkollektor-anlage mit insgesamt 83 m2 Fläche zur Warmwasserbereitung und zur Heizungsunterstützung       errichtet.
Weitere Anlagen dieser Art folgten auf dem Krankenhaus in Eschenbach und auf der Mehrzweckhalle beim Gymnasium Eschenbach mit einer Gesamtfläche von 79 m2, später auf dem Jugendtagungs-haus in Windischeschenbach mit 26 m² für die Warmwasserbereitung.

Weiterlesen: Energiemanagement im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab im Rahmen von EMAS II

Besichtigung des Bürgerwindrads Vogtsreichenbach im Rahmen der "Bayerischen Klimawoche" 26.06.12

Besichtigung des Bürgerwindrads Vogtsreichenbach im Rahmen der "Bayerischen Klimawoche" 26.06.12

Vom 16. bis 23. Juni 2012 fand die "Bayerische Klimawoche" bereits zum fünften Mal statt.


Rund um die Schwerpunkte Klimaschutz und Klimawandel veranstalteten die Partner der Bayerischen Klima-Allianz sowie die bayerischen Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Vorträge.

Weiterlesen: Besichtigung des Bürgerwindrads Vogtsreichenbach im Rahmen der "Bayerischen Klimawoche" 26.06.12