ein Bericht zur INN-trend aus dem Fachbereich Energie

Pressemitteilung

Energieberatung des Landkreises in Krumbach

Der Landkreis Günzburg bietet am Donnerstag, 23. Oktober 2014 eine Kostenlose Energieberatung.

 

Pressemitteilung

Klimaschutzwoche Landkreis Regensburg 2014

Mit der Klimaschutzwoche des Landkreises Regensburg 2014 soll das Bewusstsein für den Klimawandel und die Energiewende in der Öffentlichkeit gestärkt und Möglichkeiten der Energie- und Kosteneinsparung aufgezeigt werden.

Daher finden in der Zeit vom 22. bis 28. September 2014 interessante Aktionen für unterschiedliche Personengruppen statt.

Von Ausstellungen zum Thema „Klimaschutz und Energiewende“ über Bürgerfragestunden zum Energiepass und energetischen Bauen im Landratsamt sowie einer Elektromobilitätsmesse in Wiesent bis hin zur Wasserkraft-Mühlentour entlang der Schwarzen Laber ist im Rahmen der Klimaschutzwoche des Landkreises einiges geboten.

Das ganze Programm finden Sie unter: www.landkreis-regensburg.de

Für Fragen steht Ihnen das Sachgebiet Wirtschaftsförderung, Energie und Klimaschutz – Landratsamt Regensburg, Maria Politzka und Martin König, Telefon 0941/4009-373 oder -262, E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , gerne  zur Verfügung.

 

"Unter Strom": ZDFzoom-Dokumentation über den "Kampf um die Energiewende"

Drehort war unter anderem in Haßfurt.

Riesige Kraftwerke der großen Energiekonzerne, die Deutschland mit Atom- und Kohlestrom ver-sorgen, waren gestern. Nun wird die komplette Energieerzeugung umgestellt auf "grünen Strom". Ein Experiment ohne Vorbild zeigt die ZDFzoom-Dokumentation "Unter Strom – Der Kampf um die Energiewende" am Mittwoch, 20. Juni 2012, 22.45 Uhr. Die Autoren Steffen Judzikowski und Hans Koberstein stoßen auf ungelöste Probleme und entdecken überraschende Fortschritte.

Weiterlesen: "Unter Strom": ZDFzoom-Dokumentation über den "Kampf um die Energiewende"

Kommunaler Sonderpreis Landkreis Günzburg

Kommunaler Sonderpreis (5.000 Euro): Landkreis Günzburg für das Projekt „Tiefenwärme fürs Landratsamt“

Das Projekt: Niedrigenergiestandard KfW-30 sowie ein Zu- und Abluftsystem mit Wärmerückgewinnung für einen 14.000 Quadratmeter großen Erweiterungsanbau eines Bürokomplexes. Nutzung von Geothermie über eine Wärmepumpe: 18 Erdsonden – jeweils 99 Meter tief – liefern sowohl Wärme als auch Kälte. Verteilung der Wärme bzw. Kühlung über ein Niedertemperatur-Heizsystem mit Betonkernaktivierung.

„Die Entscheidung fiel der Jury nicht leicht, es haben uns mehr als 40 qualifizierte Bewerbungen für den Preis erreicht“, berichtet LEW-Vorstandsmitglied Paul Waning. „Ausschlaggebend für die Auszeichnung waren der Innovationsgrad, der Beitrag für Klimaschutz und Energieeffizienz, die Wirtschaftlichkeit sowie die Übertragbarkeit auf andere Unternehmen oder kommunale Einrichtungen.“

Die Jury des Innovationspreises bestand aus: den Präsidenten von Universität und Hochschule Augsburg, der Industrie- und Handelskammer sowie der Handwerkskammer Schwaben, dem Geschäftsführer der Mediengruppe Pressedruck, dem Regierungspräsidenten von Schwaben sowie der Vorsitzenden des Bezirkverbands Schwaben im Bayerischen Gemeindetag und den Vorstandsmitgliedern der Lechwerke.